“Das Stück überzeugte das Publikum mit makaberem Humor, genialen Dialogen, 
schöner Musik und aktuellster Gesellschaftskritik.....Bitte mehr davon!” Neue Wiener “Aberwitzig: Die digitale Vermessung des Menschen.” Falter “Das Spiel des jungen Teams rund um Gleichschaltung, Hoffnung, Illusionen und zerplatzte Träume beeindruckt nicht nur durch seine mehrfachen Deutungsebenen. Es tut letztlich das, was jedes gute Theaterstück tut – es geht zu Herzen.” European Cultural News “… Die Revolution erfolgt letztendlich mit Gewalt. Der Preis: ein hoher. Diskussionsbedürftig.” Kulturfüchsin

playground

plays.

 

 

URAUFFÜHRUNG

11.01.2018

SPIELORT

Theater Brett

 

SCHAUSPIEL Henrietta Isabella Sophie Rauth . Julia Prock-Schauer Kilian Klapper Fela Nossek REGIE Florian Drexler DRAMATURGIE Patrick Trotter
TEXT Florian Drexler . Patrick Trotter BÜHNE UND KOSTUM Sarah Sternat MUSIK Valentin Eybl . Erich Konlechner LICHTDESIGN Sabine Wiesenbauer OUTSTANDING EYES Helene Sust Michael Walk DESIGN Nicole Zimmermann PRESSE Simon Hajós