Harmonie Terror

Eine dramatische Überperformance im nichtidealisierten Versuchsraum. Wofür lohnt es sich zu kämpfen? Worum geht es eigentlich? Und was bedeutet YOLO für Buddhisten?

Ein Regisseur, eine Feldenkrais-Lehrerin, ein Betreiber eines erfolgreichen youtube-channels und eine arbeitslose Schauspielerin verlieren sich in einem inszenierten Netz aus Analogien und drohen an der Vielschichtigkeit und Beliebigkeit unserer Zeit zu zerbrechen. Die Revolution scheitert. Weltrettung und Theatertheorie, Absurdes und Reales, Wahrheit und Mehrheit, Performance und Narration, und zehn Jahre Sitzabdruck geben sich auf dem Experimentierfeld des Lebens die Hand. Die Bühne transformiert sich zum Mikrokosmos. Wir blicken in den Spiegel einer Generation. Erlösung inkludiert.

 

#läuftbeidir #firstworldproblems #irgendwas #yeswecan't

#why?

Premiere

9. Juni 2016, 20:00 Uhr

 

Weitere Spieltermine

10. und 11. Juni

 

dramagraz

Schützgasse 16, 8020 Graz

 

Karten

01 / 943 12 79

 

Schauspiel

Helene Sust

Marie Wohlmuth

Manuel Bräuer

Alexander Lainer

 

Regie

Florian Drexler

 

Konzept

Florian Drexler

 

Dramaturgie und Assistenz

Patrick Trotter

 

Bühne & Ausstattung

Susanna Geppert

 

Musik

Valentin Eybl

Erich Kronlechner

Sebastian Stoiber

 

Lichtdesign

Sabine Wiesenbauer

Veronika Mayerböck

 

Design

Nicole Zimmermann